Die Rauhnächte

Am 21. Dezember ist der dunkelste Tag des Jahres. Dieser Tag leitet die Geburt des Lichtes ein, von nun an werden die Tage wieder länger und die Magie dieser Zwischenzeit bis zum Jahreswechsel beginnt. Zu dieser Zeit ziehen sich die Menschen immer noch gerne in  ihr Inneres zurück und die Rauhnächte bieten sich an dafür. Denn in diesen Nächten sind die Grenzen zur Anderswelt dünner, die Magie der Nächte ermöglichen uns, Wünsche zu formulieren, Träume zu manifestieren, sich auf das kommende Jahr vorzubereiten und Rituale durchzuführen. Es ist die Zeit, wo wir bewusst ausspannen dürfen und Inspirationen und neue Ideen sammeln können. 

Die Bräuche rund um die Rauhnächte wurden aus dem alten Wissen um die Jahreszyklen und aus mythologischen Weisheiten zusammengetragen. Sie dauern über 12 Nächte an und werden zu verschiedenen Zeiten gestartet. Die 12 Nächte sind als Abbild des folgenden Jahres zu sehen. Ich starte mit meinem Rauhnachtsritual vom 24. auf den 25. Dezember und beende dieses mit dem 5.Januar 2020.

 

 

 

 

Möchtest Du während den Rauhnächten täglich einen Tagesimpuls mit einer Orakelkarte erhalten? Dann melde Dich bei mir über den Kontakt.

Ein Ritual

1. Ich nutze die Rauhnächte, um für das kommende Jahr meine Wünsche zu manifestieren, in mich zu kehren und mir einmal im Tag Zeit für mich zu nehmen. Idealerweise richtest Du Dir einen Platz bei Dir zu Hause ein, wo Du einen kleinen Altar mit den Gegenständen, die Du benötigst aufstellst. Da ich auch während dieser Zeit unterwegs bin, bereite ich ein Reisesäckli vor, wo ich die Utensilien mit einpacken kann. Folgendes Material kannst Du Dir bereit legen:

- Räucherwerk / Räucherstäbli (im Handel erhältlich, aber auch Myrhe, Weihrauch oder weisser Salbei möglich)

nimm einen Duft, den Du auch gerne magst.

- Tagebuch

- Orakelkarten

- 13 leere kleine Zettel

- brennsichere Schale 

- evtl. Gegenstände für die 4 Elemente

Erde - Stein

Wasser - Glas mit Wasser

Luft - Feder

Feuer - Kerzli


Natürlich kannst du deine Ritualutensilien nach deinen Bedürfnissen anpassen.

2. Zum Einstieg kannst Du Dir die Kerzen entzünden, das Räuchwerk anzünden und den Raum, so wie auch Dich durch das Räuchern reinigen. Du kannst Dir intuitiv  den Rauch mit der Hand zu fächern. Vielleicht möchtest Du zur Entspannung eine kleine Atemübung machen, indem Du bewusst einen tiefen Atemzug nimmst und beim Ausatmen in die Entspannung gehst. Du kannst Dein Team um Hilfe bitten, deine Engel, Ahnen, Krafttiere und Geistführer. Oder einfach um Unterstützung der geistigen Welt bitten. Kreiere Dir ein kleines Ritual zum Einstieg, so dass Du zur Ruhe kommst und Dich zentrieren kannst. 

3. Hast Du Orakelkarten zu Hause? Wenn nicht kannst Du täglich hier auf meine Homepage kommen, ich ziehe eine Karte für Dich. Ansonsten kannst Du dies auch mit einem eigenen Kartenset machen. Schau Dir die Karte bewusst an, bevor Du einen Text dazu liest. Was will sie Dir sagen? Welche Worte kommen in Dir hoch? Notiere Deine Erfahrungen in einem Tagebuch.

 

Ich nutze mein Tagebuch das ganze Jahr hindurch, um meine Ziele und Visionen aufzuschreiben. 

4. 13 Wünsche:

Vor den Rauhnächten kannst Du Dir 13 kleine Zettel mit 13 verschiedenen Wünschen beschriften. Schau, dass die Zettel alle gleich aussehen. Falte sie und lege diese in ein Gefäss. Jeder Zettel ist für einen Monat im nächsten Jahr:

25. Dezember für den Januar

26. Dezember für den Februar

27. Dezember für den März

......

5. Januar für den Dezember

In jeder Rauhnacht darfst Du einen Zettel ziehen, Dir Notizen in Dein Tagebuch schreiben und den Zettel dann in einem feuerfesten Gefäss verbrennen oder zerreissen und entsorgen. Nun wird das Universum Dich unterstützen, dass Deine Wünsche in den betreffenden Monaten gestärkt werden. Für den 13. Wunsch bist Du verantwortlich, den kannst Du nach der letzten Rauhnacht noch öffnen. 

 

 

Schliesse Dein tägliches Ritual mit einem Dank an die universelle Unterstützung, an Deine Helfer und an Dich ab. 

Mögen Deine Wünsche in Erfüllung gehen. 


 

 

Nimm unverbindlich Kontakt mit mir auf! 

Ich stehe Dir für Fragen gerne zur Verfügung.